Technik

FAQ: Technik und Qualität - Das BOOTSLICHT-Lexikon

Abstrahlwinkel: prebit®-Modelle mit Linsenoptik bündeln das Licht mehr oder weniger stark. Wählen Sie anhand der Grafik die passende Linse für Ihren Einsatzzweck aus.

abstrahl10   abstrahl25   abstrahl44     
Anschluss:
Alle prebit®-Leuchten sind anschlussfertig für 10 bis 30 Volt. Sie müssen nur das rote und das schwarze Anschlusskabel mit dem Bordnetz (Gleichspannung DC) verbinden. Allein die Einbauspots EB01 und EB02 sind auch ohne eingebaute Treiber erhältlich.

Binning: Auch bei den besten Leuchtdioden kommt es unweigerlich zu leichten Farbunterschieden, die nur im direkten Vergleich sichtbar werden. Deshalb müssen die Hersteller angeben, in welchen Bereichen die Lichtfarbe ihrer Produkte streut. Diese Einteilung in abgestufte Klassen nennt man ‚ANSI binning’.
Eine deutlich feinere Abstufung erfolgt nach den MacAdam-Ellipsen, die nach dem US-Wissenschaftler David MacAdam benannt wurden. Die Einheit dafür heißt „SDCM“, eine Abkürzung des englischen Begriffes „Standard Deviation of Colour Matching“.

binning
Farbunterschiede innerhalb einer Stufe der MacAdam-Ellipsen können Sie selbst beim direkten Blick in die Lampe nicht sehen, zwei bis drei Stufen (<= 3 SDCM) gelten als „kaum wahrnehmbar“.
Da Lichtquellen aber meistens nicht direkt angeschaut werden, sondern hauptsächlich durch ihre Reflektionen auf den angestrahlten, verschiedenfarbigen Oberflächen wirken, gleichen sich die subjektiven Unterschiede aus. Deshalb ist bei LED-Lampen schon ein Wert von 3 SDCM überdurchschnittlich gut, für die häufigsten Anwendungen ist 5 SDCM sogar noch voll ausreichend.
Die von prebit® sorgfältig ausgewählten Leuchtdioden der 3SDCM Klasse lassen für das menschliche Auge keine Farbunterschiede mehr erkennen, auch nicht beim Nachkauf.

Dimmen:
Alle prebit®-Leuchten mit Softtaster sind dimmbar. Mit der Lichtstärke wird immer auch die Leistungsaufnahme reduziert: Leuchtet eine 3W-LED nur mit 50% benötigt sie auch nur halb soviel Strom.

Elektronik: Die elektronische Ansteuerung ist eine auf Leuchte und Einsatzzwecke abgestimmte Eigenentwicklung von prebit® und wird in-hous produziert.

Endmontage: Sichert die überzeugende Qualität jeder einzelnen Leuchte und erfolgt deshalb ausschließlich in unserer eigenen Manufaktur am prebit®-Stammsitz in Rheinbach.

Garantie: Auf Funktion und Verarbeitung unserer LED-Leuchten geben wir drei Jahre Garantie gemäß unseren Bedingungen.

Glasschirme: Werden noch in alter Handwerkstradition gefertigt. Kleine Unregelmäßigkeiten machen jedes Glas zu einem Unikat.

Gruppenschaltung: Siehe Teamwork.

Lebensdauer: Unsere LEDs leuchten weit über 50.000 Stunden. Danach sind sie nicht kaputt, nur ihre Leuchtkraft nimmt ab. In dieser Zeit hätten Sie bereits rund 50 Glühbirnen oder zwölf Halogenlampen austauschen müssen.

50gluehlampen

12halogenlampen

1led

 

LED (Leuchtdiode): Eine Light Emitting Diode ist ein elektronisches Halbleiter-Bauelement, das Licht abstrahlen kann, wenn eine Stromspannung angelegt wird. LEDs sind klein, Strom sparend und extrem langlebig. Bei geringstem Platzbedarf strahlen sie in Leuchtrichtung kaum Wärme ab, emittieren kein UV-Licht und kein Infrarot.

Letzter Zustand:
Alle dimmbaren prebit®-Leuchten merken sich beim Ausschalten ihre Helligkeitsstufe und schalten sich beim nächsten Mal genau so wieder ein. Das gilt auch, wenn die Leuchten über die Schalttafel oder einen Lichtschalter vom Stromnetz getrennt werden.

Leuchtenkörper: Kein Plastik, kein gebogenes Blech, nur aus dem Vollen gedrehte Metalle. Die Wandschilde sind aus massivem Messing – stabil genug für ein langes Leuchtenleben. Die Leuchtenköpfe mit den LED-Platinen werden ebenso aufwendig aus Aluminium gefertigt, um unsere Anforderungen an Wärmeableitung und Dauerhaltbarkeit zu erfüllen.

Lichtausbeute: High-Power-LEDs der jüngsten Generation haben im Vergleich zu Glühbirnen und Leuchtstoff röhren enorm aufgeholt. Die überragende Effizienz der LED wird anschaulich, wenn man die Helligkeit (l = Lumen) mit der eingesetzten Energiemenge (W = Watt) vergleicht: Kaum ein anderes Leuchtmittel für Wohnräume setzt so viel Energie in Licht um wie die LED.

lampenvergleich


Lichtfarb
e: LED-Licht ist ungemütlich? Auf hochwertige Leuchtdioden trifft das längst nicht mehr zu! Ihre warmweiße (ww) Lichtfarbe mit einer Farbtemperatur von 3.000 K ist so behaglich wie Halogenlicht.

Lichtqualität: Entscheidend ist die Auswahl der Dioden, ihre elektronische Ansteuerung und ihre Position im Leuchtenkörper, aber auch die Form und Ausgestaltung der Leuchtenköpfe oder –schirme. Kurz gesagt: Gutes Licht erfordert Sorgfalt und Erfahrung.

Lumileds: Tochterunternehmen von PHILIPS und weltweit einer der führenden Hersteller von High-Power-LEDs. Lieferant von prebit®.

Made in Germany: Bei Metallbearbeitung, Galvanik, Glashütte und Manufaktur setzen wir auf deutsche Wertarbeit.

Memory-Funktion: Alle dimmbaren prebit®-Leuchten merken sich beim Ausschalten ihre Helligkeitsstufe und Lichtfarbe und schalten sich beim nächsten Mal genau so wieder ein. Das gilt auch, wenn die Leuchten über die Schalttafel oder einen Lichtschalter vom Stromnetz getrennt werden.

Oberflächen: Perfekte Überzüge aus Chrom oder Gold schützen die Leuchtenkörper und sorgen für ihr elegantes Aussehen.

Rot-Weiß-Umschaltung: Die prebit®-Modelle F5, Flex 05, D1-3, D2-3, EB32-3 und EB12-3 können von weißem auf rotes Licht umgeschaltet werden. Rotlicht blendet weniger und empfiehlt sich deshalb bei Nachtfahrten.

Software: Unverzichtbar, damit die Elektronik weiß, was sie tun soll. Wir entwickeln die Software und programmieren unsere Leuchten selbst. Erst das ermöglicht den besonderen Bedienungskomfort, den BOOTSLICHT-Kunden so schätzen.

Stromverbrauch: Der Energiebedarf von LEDs ist um ein Vielfaches geringer als bei einer Glüh- oder auch Halogenlampe. Mit einem 3W-BOOTSLICHT können Sie eine 15W Halogenleuchte ersetzen, mit einer 9W starken D2 sogar eine 60W-Glühbirne (siehe auch Lichtausbeute).

Treiber: Power-LEDs werden grundsätzlich mit Konstantstromquellen (LED-Treiber) betrieben, die exakt die benötigte Stromstärke (A) liefern, während die Spannung (V) im Toleranzrahmen der LEDs schwankt. Bei einer konstanten Spannung würde die maximal zulässige Stromstärke überschritten und die Power-LEDs zerstört. Bei prebit®-BOOTSLICHT ist der Treiber praktischerweise schon eingebaut.